Die Buche

Die Stärke

Allgemein:

Buche-Menschen sind kraftstrotzende, selbstbewusste und eher konservative Menschen. Ihre natürliche Dominanz ist ihnen in die Wiege gelegt. Sie akzeptieren gleichstarke Menschen, können aber mit sensiblen Naturen nur schwer umgehen. Buche-Menschen sind raumgreifend und nehmen auf Schwächere nicht sonderlich Rücksicht, weil sie sie gar nicht wahrnehmen. Durch ihren ausgeprägten Sinn für Tradition und das Konservative haben sie es schwer mit Neuerungen und Wandlungen.

STÄRKEN:
Buche-Menschen sind wahre Leitfiguren, und sie scheuen sich nicht, Führungspositionen einzunehmen. Dort handeln sie zum Wohle der Gemeinschaft und vertreten hehre Ziele, die sie auch stets durchsetzen und erreichen können. Sie können sich selbst unter schwierigsten Umständen feste und solide Fundamente erschaffen und verfolgen ihre Aufgaben zielstrebig und selbstbewusst.

SCHWÄCHEN:
Buche-Menschen sind klare und vom Intellekt geleitete Menschen. Gefühle und Empfindsamkeiten, die sie nicht kontrollieren können, sind ihnen unheimlich und damit schnell überfordert. Mit dem ausgeprägten Sinn für Traditionen und der Scheu vor Wandlungen, laufen sie Gefahr starrsinnig zu werden und andere Meinungen auszuschließen.

LIEBE:
Buche-Menschen sind treue und beharrliche Menschen in der Liebe. Sie verehren die tiefe Zuneigung und Beständigkeit. Eigentlich wollen sie in der Partnerschaft ohne viele Worte verstanden werden. In der Liebe entdecken sie ihr Herz, das sie im Alltag so oft negieren. Der Partner sollte keine Schwierigkeiten mit der natürlichen Dominanz der Buche haben, sonst könnte er sich zurückgestellt fühlen.

KRÄUTER:
Rosmarin, Wermut, Fenchel, Ringelblume, Schlehdorn, Kamille, Arnika

 

KÖRPERLICHER SCHWACHSTELLEN:
Psyche, Kreislauf, Knochen, Haut